ARS e.V.
c/o Vitali Stab
Maxtorgraben 39
90403 Nürnberg

Tel: +49-911-236 97 35
Fax: +49-911-236 97 22

www.ars-ev.de
info@ars-ev.de



Satzung des Vereins

§1 - Name und Sitz

Der Verein führt den Namen ARS e.V. (Association of Russian-speaking Students) Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Sitz des Vereins ist Nürnberg.

§2 - Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist Förderung der Studentenhilfe und internationaler Gesinnung auf dem Gebiet der Kultur und Völkerverständigung.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

  • Integrations- und Orientierungserleichterung für russischsprechende Studierenden (einschließlich Austausch- und Gaststudenten) und wissenschaftliche Mitarbeiter durch Erfahrungsaustausch und intensivere Betreuung.
  • Aufnahme und Pflege von weltweiten Kontakten mit anderen an den russischsprechenden Studierenden und Absolventen interessierenden Organisationen, Unternehmen und Vereinen.
  • Beseitigung der Informationsmängel im Bereich der internationalen kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen durch Initiierung und Organisation von unterschiedlichen Veranstaltungen sowie im Rahmen des Studiums, als auch in der Freizeit.

§3 -Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Spenden und sonstige Zuwendungen an den Verein dienen wie Beiträge nur satzungsgemäßen Zwecken. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4 - Eintritt der Mitglieder

  • Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person und jede juristische Person des Privaten und öffentlichen Rechtes werden.
  • Es ist ein schriftlicher Antrag auf Mitgliedschaft beim Vereinsvorstand zu stellen. Der Vorstand entscheidet mit relativer Mehrheit über den Aufnahmeantrag. Dies gilt nicht für die Gründungsmitglieder.
  • Gegen die Ablehnung des Mitgliedsantrags durch den Vorstand hat der Antragsteller das Recht auf Berufung bei der Mitgliederversammlung. Diese kann die Entscheidung des Vorstandes mit 2/3 Mehrheit aufheben.

§5 - Austritt der Mitglieder

Der Austritt eines Mitgliedes ist durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand möglich.

§6 - Ausschluß eines Mitglieds

Ein Mitglied kann durch den Vorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es vorsätzlich oder fahrlässig gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat oder trotz Mahnung seiner Beitragspflicht nicht nachkommt.
Der Ausschluß ist dem betroffenen Mitglied und der Mitgliederversammlung mit Begründung schriftlich mitzuteilen.

§7 - Ehrenmitgliedschaft

Zum Ehrenmitglied werden ernannt Mitglieder, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben. Hierfür ist ein Beschluß des Vorstandes erforderlich. Ehrenmitglieder sind von der Betragszahlung befreit. Sie haben jedoch die gleichen Rechte und Pflichten wie ordentliche Mitglieder.

§8 - Beiträge und Einnahmen

Der Verein erhebt Beiträge, deren Höhe die Mitgliederversammlung festlegt. Der Mindestbetrag beträgt 10 € pro Mitglied und Geschäftsjahr. Er ist mit Ende des Eintrittsmonats fällig. Ehren- und Gründungsmitglieder können vom Jahresbeitrag befreit werden.

§9 - Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§10 - Mitgliederversammlung

  • Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins
  • Die Mitgliederversammlung wird mindestens einmal jährlich vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen einberufen
  • Die Mitglieder des Vereins werden von dem Vorstand zur Mitgliederversammlung schriftlich bzw. per E-Mail mit der Angabe der Tagesordnung eingeladen
  • Die Mitgliederversammlung kann von Mitgliedern einberufen werden, wenn es von mindestens 1/3 Minderheit der Mitglieder schriftlich mit genauer Begründung verlangt wird
  • Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig
  • Jedes Mitglied hat eine Stimme. Abstimmungen erfolgen durch Handaufheben oder schriftlich durch Stimmzettel. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorstand über die abzustimmende Frage.
  • Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind mit einer einfacher Mehrheit zu erfolgen, falls das Gesetz oder diese Satzung nichts anderes bestimmt

§11 - Vorstand

  • Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von einem Jahr gewählt.
    Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes kann der Vorstand für den Rest der laufenden Amtsperiode ein Ersatzmitglied bestimmen.
  • Mitglieder des Vorstandes können nur Mitglieder des Vereins und zwar nur natürlichen Personen sein.
  • Der Vorstand besteht aus 3 Mitgliedern, und zwar aus:
    • einem Vorsitzenden
    • einem stellvertretenden Vorsitzenden
    • einem Kassierer
    Die genaue Aufgabenteilung innerhalb des Vorstandes wird individuell durch den Vorstand festgelegt.
  • Der Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit, soweit diese Satzung nichts anderes bestimmt.
  • Der Vorstand ist ermächtigt zu redaktionellen Änderungen der Satzung und Änderungen, die aufgrund Beanstandungen des Registergerichtes oder zur Erlangung der Gemeinnützigkeit erforderlich sind.

§12 - Aufgaben und Vertretungsbeschränkungen des Vorstandes

Der Vorstand vertritt den Verein nach außen. Gerichtlich wird der Verein durch den Vorsitzenden des Vorstandes oder einen der stellvertretenden Vorsitzenden und mindestens ein weiteres Mitglied des Vorstandes vertreten. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und verwaltet das Vereinsvermögen. Im Innenverhältnis bedürfen Geschäftsabschlüsse über mehr 5.000 € der Zustimmung der Mitgliederversammlung.

§13 - Protokolle

Über jede Mitgliederversammlung und Vorstandssitzung ist ein Protokoll in deutscher Sprache zu fertigen. Es ist vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer zu unterzeichnen.

§14 - Änderungen der Satzung

Eine Änderung der Satzung kann von der Mitgliederversammlung beschlossen werden. Sie bedarf einer Mehrheit von 2/3, Zweckänderungen einer Mehrheit von 9/10 der abgegebenen gültigen Stimmen.

§15 - Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann mit 3/4 Mehrheit der Stimmen der Mitgliederversammlung beschlossen werden. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das gesamte Vereinsvermögen nach Tilgung aller verbleibenden Verbindlichkeiten zu gleichen Teilen an die Stadt Nürnberg, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg.

 

ARS Stammtisch


In Nürnberg:

Jeden 1. Donnerstag des Monats, 20:00, Café Papasito in der Pirkheimerstraße, Straßenbahnhaltestelle 'Würzelbauerstraße'
(Linie 9).


In Erlangen:

Jeden 3. Donnerstag des Monats
20:00, Café 'Kaiser Wilhelm',
Fichtestr. 2 (am Lorlebergplatz)

 

ARS Maillist

abonieren/abbestellen